Feuerland, 23.12.2008

Routa 3, seit Buenos Aires ist schon viel passiert

Routa 3, seit Buenos Aires ist schon viel passiert

wir haben grade nochmal auf der Karte nachgeschaut: wir sind am suedlichsten Punkt unserer Reise angekommen!

Das ist ein wunderschoenes Fleckchen Erde am Beaglekanal, etwas oestlich von Ushuaia.

Horst nimmt die Pisten tapfer

Horst nimmt die Pisten tapfer

Vor neun Tagen sind wir von der Peninsula Valdes gestartet und hatten uns auf eine eher ungemuetliche Zeit mit Kaelte und trostloser Halbwueste eingestellt und waren um so erfreuter ueber die doch sehr abwechslungsreiche Landschaft mit wunderschoenen Kuestenabschnitten und einer vielfaeltigen Tierwelt. Das hatten wir nicht erwartet! Man sieht immer wieder Schwaerme von rosa Flamingos, Guanacofamilien und Nandus (straussaehliche Lauffvoegel).

Frau Guanacu mit Kind

Frau Guanacu mit Kind

p10201651

Die ganze Kueste entlang gibt es viele Kolonien dieser putzigen kleinen Magellanpinguie und Seeloewenkolonien. Juelsch hat bei einem freuhmorgendlichen Ausflug sogar einaml drei Pumas zu Gesicht bekmmen. Die haben ihn zwar auch bemerkt, waren aber nicht interessiert… Und auf unserem momentanen Plaetzchen bekommen wir regelmaessig Besuch von Bibern und Pferden. So einsam ist es hier also doch nicht… Hatte ich Delphine erwaehnt? Die haben sich bei der Ueberquerung der Magellanstrasse mit der Faehre gezeigt. Nett, nicht?
Die patagonische Steppe haben wir dann noch auf etwas unerwartete Weise geniessen duerfen: unseren oesterreichischen Mitreisenden hat es auf einer Schotterpiste im chilenischen Teil Feuerlands innerhalb von 100m 2 Reifen und eine Bremsleitung zerschlagen (und das sind nicht irgendwelche Reifen! Dagegen sehen selbst Horstis neuen grossen (!!!) Vorderreifen aus wie Vorspeiseteller). Das hiess Schrauben, Flicken, Wartenn, Fahren, Aufpumpen, Fahren, Aufpumpen….

Reifenpanne, und- Regen, seit Wochen das erste Mal

Reifenpanne, und- Regen, seit Wochen das erste Mal

Nun sind aber alle Schaeden behoben und wir erholen uns in schoenster Natur AM ENDE DER WELT!!! Kaum zu glauben, aber wir sind wirklich da. Tom fragt seit 4 Wochen, wann endlich das Ende der Welt kommt, und nun ist es soweit. Er glaubt es nicht recht, er haette gerne eine Wand oder einen Abgrund oder etwas anderes Eindeutigeres gehabt. Das mit der Kugel ist noch nicht angekommen…

Nationalpark am Beagle-Kanal, Feuerland

Nationalpark am Beagle-Kanal, Feuerland

Museum fuer maritimes Leben, Wale und so...

Museum fuer maritimes Leben, Wale und so...

Bis vor einigen Tagen hatten wir auch sommerliche Temperaturen, aber von einem Tag auf den anderen war es damit vorbei: kurz vor Feuerland wurde es ploetzlich kalt… So kommt aber auch bei uns endlich Weihnachtsstimmung auf und wir trinken fleissig Tee und haengen Muscheln und andere „Fundstuecke“ an unseren ich-weiss-auch-nicht-was-fuer-ein-weihnachts-ast (er hat keine Nadeln und keine bekannten Blaetter…).
Wir werden Weihnachten in Ushuaia verbringen, zusammen mit der osterreichischen Familie und dem weltbesten Mitreisenden aller Zeiten, Josch aus Hamburg, der ebenfalls seit 10 Tagen mit uns faehrt und den wir alle sehr ins Herz geschlossen haben.

http://maps.google.com/maps?ll=-54.807147,-68.348779&z=13&t=h&hl=es

deutsch-oestereichische Weihnachten in Ushuaia

deutsch-oestereichische Weihnachten in Ushuaia

Wir wuenschen allen treuen Lesern und fleissigen Kommentatoren ein schoenes Weihnachtsfest und freuen uns auf weitere Monate netter Reisebegleitung durch Euch!! Frohes Fest wuenschen Horst und seine Bewohner vom Ende der Welt!!!!

Ende der Welt

Ende der Welt

Nachtrag:

13. Dezember, Peninsula Valdes
Anschliessend haben wir wieder Kurs gen Sueden aufgenommen Richtung Pensinsula Valdes, einem Tierparadies an der Atlantikkueste. Dort stand fuer uns dann auch die Entscheidung an, ob wir den langen, einsamen Weg bis nach Feuerland durch Patagonien fahren wollen oder nicht. Kaum in dem ersten Oertchen auf Valdes angekommen, ereilte uns die erste unerwartete Freude: Kinder im Alter unserer Kinder die deutsch sprachen! Die gehoerten zu einem Österreichischen Paar, welches ebenfalls mit WoMo Südamerika bereist. Paula und Tom waren gluecklich und in den naechsten Tagen wenig gesehen… Auch sonst hatten wir es sehr nett dort: wir hatten das große Glück einige der letzten Bartenwale, die zur Paarung und Aufzucht der Babys in die Bucht vor der Halbinsel kommen, zu sehen, bevor sie weiter hinaus in den Ozean ziehen. Sehr, sehr beeindruckend! Gut 12 m lange Mütter mit ihren Lütten, die neugierig und verspielt um das Boot herumgeschwommen sind. So riesig und so gutmuetig.

p1010964

p1010975

Ausserdem haben auf der Insel mehrere Kolonien von kleinen Magellan-Pinguinen, Seelefanten und Seelöwen ihr zu Hause. Es ist eine Freude, all diese Tiere in freier Wildbahn sehen zu können!

p1020108

Meinen Geburstag habe ich dann bei blauem Himmel und Sonnenschein am/im Atlantik verbaracht, auch ein noch nie da gewesenens Vergnuegen an diesem Tag…
Die Entscheidung, wohin die Reise weiter gehen soll, wurde uns schliesslich auch leicht gemacht: da die Kinder so viel Spass mit den anderen beiden haben, haben wir uns entschlossen, uns den Österreichern anzuschließen und schlussendlich doch Kurs auf Feuerland zu nehmen um dort Weihnachten zu verbringen. Momentan holen wir in einem verschlafenen Oertchen an der Kueste nochmal tief Luft um dann ab Mittwoch zu fahren, fahren , fahren…
Listo.

p10200821

Werbeanzeigen

5 Responses to Feuerland, 23.12.2008

  1. Sven&Demet sagt:

    Liebe Helke, Juelsch, Paula, Tom! (und Horst natürlich!)
    Wir wuenschen Euch wunderbare Weihnachten am Ende der Welt. Bitte fallt nicht runter! (bei: Guter Rutsch und so.)
    Auf den Fotos siehts bei Euch wirklich sehr weit weg aus. Fühlt es sich auch so an? Stimmt es, daß Pinguine streng riechen und Wale komisch reden?
    Lieben Gruß von uns. Erzählt weiter!

  2. lino und gine sagt:

    hey ihr lieben. es ist eigentlich grade vorbei aber trotzdem wünschen wir euch, dass ihr schöne weihnachten hattet am ende der welt. nun. immerhin mit blick auf verschneite berge, das wirkt ja winterlicher als hier 😀
    tom und paula: hat der weihnachtsmann euch dort denn gefunden? wir hoffen es sehr.
    seit gestern nacht ist es hier richtig kalt geworden, und nachts war ein herrlicher sternenhimmel wie sich das an weihnachten gehört!
    ganz liebe grüße!

  3. Renate sagt:

    Also, ich denke mal, NETT ist einfach komplett untertrieben!! Feuerland liest sich soo schön! Beeindruckend! Spannend! Entspannend!Einfach herrlich! Wäre es nicht das Ende der Welt, heißt: nicht ganz so weit entfernt von Oldenburg, ich wäre schon da:-)
    Habt weiterhin eine wunderschöne Zeit!
    Umärmel

  4. Ihr Lieben,
    das werden auch die Kinder wohl immer in Erinnerung behalten: Wale fast zum Anfassen und Pinguine wohl richtig zum Anfassen – oder waren die Pinguine auf dem Foto aus Plastik? Wir können jetzt auch richtig mit euch fühlen/frieren, bei minus 10 Grad, bei uns allerdings ohne Schnee.
    Wir schicken jetzt Claudia auf die Reise, mit einem kleinen Weihnachtsgeschenk, das für a l l e in der Familie ein hoffentlich schönes und sinnvolles Geschenk ist (selbst erdacht und gemacht) – rat, rat! Wir hoffen, dass sich irgendwo in der Welt ein Ort findet, wo ihr dann auch zusammenfindet. Sonst gebt dem Teilnehmern der Rally einen Gruß mit, die fahren ja ziemlich schnell durch die Landschaft.
    Habt weiter viel Spaß, eure Todenfelder

  5. Brit sagt:

    Väterchen Frost ist da.Zaubert hier alles Eisschön.Nur die Schneekönigin läßt auf sich warten.Obwohl ihr gefrorener Kuß ja nicht unbedingt die Gefühle wecken soll.
    Aber schön sähe der Schnee ja aus.
    Wußtet Ihr das Oldenburg sich für den Wintertourismus eignet? Hätt ich ja nie gedacht…Schlittschuhlaufen auf zugefrorenen Wiesen,immer die Donnerschweerstraße,dann Elsfletherstraße raus,am Ende des Deiches,kurz vor Moorhausen.Da sieht man Menschen Piouretten drehen,Eishockey spielen und wir selbst dazwischen wie der Storch wenn ihm kalt ist.Auch Elsa versucht sich tapfer auf nun neu erstandenen Schlittschuhen.Theo ist es meist zu kalt…Morgen nehm ich mal sein Bobbycar mit,übers Auto die Landschaft erschließen nennt man das,wo ich wieder den Bogen zu Euch gekriecht hätte.
    Wo seid Ihr wohl grad?Jahreswechsel gut hinter Euch gebracht?Ganz still oder auch geböllert?
    Sacht mal.
    Grüße vielmals von Brit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: